2007 hat Steve Jobs Gutenberg durch die iPhone-Revolution abgelöst: Das mobile Medium wird der Standard und Papier wird zur (teuren) Antiquität! Gilt das auch für die Technische Dokumentation?

Technische Dokumentation gedruckt auf Papier als teure, logistische Herausforderung – warum diese dann nicht nur online zur Verfügung stellen, am besten als Doku-App? Verhindern zur Zeit nur Rechtsanwälte das Drücken auf den Innovationsknopf, indem sie vermeintlich im Sinne der Zielgruppen Papier fordern?

Von Technik-Experten hört man, die Zeit sei reif für mobile Medien, aber PDF-Dateien und HTML-Hilfen seien als „alte“ Lösung ungeeignet für Multi-Touch-Geräte wie Galaxy und iPad. Und wenn schon Innovation, dann muss es eine „echte“ App oder wenigstens eine HTML5-Web-Anwendung sein.

Die Themen

  • Die Neuerfindung der Online-Nutzung nach Steve Jobs: Zugriff, Interaktion, Kontextbezug, Online/Offline: Tippen: wisch und weg
  • HTML5 Top-Features, Top-Gemeinheiten
  • HTML5-Video-Use-Cases: Auf den Player kommt es an
  • HTML5 Responsive Design
  • Web-App oder Hybrid-App?
  • Gibt es noch ein Dokuleben jenseits von HTML5?

Referent

Dieter Gust